[Abstimmung] Namensfindung


(Jon Richter) #1

Entscheidungsfindung über Onlineplattformen ist nicht die einfachste Sache. Wir, http://liv.io und ich, haben leider nichts wirklich gutes gefunden.
Hier können wir es testweise wie folgt versuchen:

  • Jede postet unten jeweils einen Beitrag pro Vorschlag
  • Wir verwenden die Herzchen zum Bewerten. Mehr Herzchen entsprächen mehr Zustimmung.

Sollten wir damit keine Entscheidung provozieren, bliebe noch der Rückgriff auf weitere externe Werkzeuge.


TransforMap and MMM
(Jon Richter) #2

Kiezmap

ist ein Arbeitstitel aus der Commons-Ecke.


(Jon Richter) #3

commonsdata.org

war eine Idee die in einer der beiden letzten Runden entstand.


(Jon Richter) #4

allmende.io

könnte ich verschenken.


(Silke ) #5

Zwei Punkte. Mir ist noch gar nicht klar WOFÜR der Name gebraucht wird. Oder sagen wir: Wann?
Jetzt, um es nach außen zu commonizieren? Oder aus technischen Gründen sofort, um irgendwo eine Identität zu haben? Es müsste auf alle Fälle ein Name sein, der auch international funktioniert.


(Brigitte Kratzwald) #6

Ich hab das auch im Trello schon gefragt. Es gab keinen Wunsch für eine gemeinsame Identität und ich weiß nicht genau, was dort passieren soll.


(Josef Kreitmayer) #7

Wie ich das verstanden habe, gibt es die Notwendigkeit, dass z.b. die Test-Eingabemaske irgendwo zu finden ist, wo sie auch gut kommuniziert werden kann.

Ich mag es gerne einfach:

wir hatten Hashtag 14mmm.

Ich würde die Domain

www.14mmm.org

nehmen.

  • Damit ist genug Identifikation da.

  • Alle bisher involvierten können sich das merken.

  • Es ist einfach zu kommunizieren, politisch nicht zugeordnet

  • erfüllt den Zweck einer Domain, um die gemeinsame Datenbank zu füttern.

  • Der Bedarf einer gemeinsamen Domain wurde vor allem in der Techie-Gruppe klar.

  • Dass die Darstellung dezentral funktioniert und auf die politischen Bedürfnisse abgestimmt erfolgt ist davon unabhängig.


(Ira Mollay) #8

Hab ihr https://adhocracy.de/ angeschaut?


(Jon Richter) #9

Ich hatte schon den Eindruck, dass neben Loomio und Google Hangouts eine Liquid Democracy Plattform ein Weg sein könnte, habe es nur noch nicht verschriftlicht. Ohne die Diskussion hier großartig weiterzuführen, möchte ich auf die Diskussion über Abstimmungstools auf http://ting.allmende.io/t/abstimmungstool/8/3 verweisen. Die Beiträge hier sollten womöglich gar nicht mehr bespielt werden; womöglich deaktiviere ich das Posten demnächst, bis alles in den TING verlagert ist.


(Roland) #10

Ein Name soll wieder erkennbar sein, in mehreren Sprachen funktionieren, leicht aussprechbar, gut klingen, und sofort sagen, was man damit macht, ohne Erklärungen, für intern als auch extern Beteiligte.

Markenentwicklung ist ein Prozess und kennt Methoden, zum Beispiel das Markensteuerrad, damit die Marke auch funktioniert. Hab dazu auf der degrowth Konferenz in Leipzig einen Workshop angeboten, hier die Doku dazu, auf ein konkretes Metanetzwerk angewendet.

Gerne können wir dazu zB in Graz beim Transition Kongress arbeiten. Ich habe an einigen Markenentwicklungen mitgewirkt. Oder ist transformap schon entschieden?


(Thomas Kalka) #11

Ja, der Name ist entschieden.
Der Thread ist schon ein Jahr alt.

Wir nutzen Transformap und für die technische Seite auch mmm.


(Roland) #12

Alles klar. Die Threads haben hier leider keine Jahreszahl dabei.
Falls Markenentwicklung wieder mal eine Thema sein soll bin ich gerne dabei. Online Abstimmungen sind mE dazu nicht die erfolgsverspechendste Methode.


(Thomas Kalka) #13

Doch, in jedem Beitrag siehst du oben rechts das Datum.
Vor deinem Beitrag war der letzte Beitrag im März 2014.


(Jon Richter) #14

I moved 4 posts to a new topic: Discourse adaptations to TransforMap’s needs


(Thomas Kalka) #21

xTODO: Thread zusammenfassen (welche Namen standen zur Auswahl, eventuell : Gründe, warum es Transformap wurde) …


(Silke ) #22

genügt hier ein Link zu der Diskussion auf Trello? Dort hatten wir alles dokumentiert. @almereyda … kannst Du den ausgraben?


(Jon Richter) #24

Nichts leichter als das : https://trello.com/c/ztFDIwOi/58-wie-heisst-der-uberbegriff-fur-alles-was-wir-mappen-wollen
Aber ruhende Geister möge man nicht wecken. Denn wie sich im längerfristigen Verlauf zeigen sollte, scheint es doch zumindest eine Zweischneidigkeit zu geben, die sich beständig fortsetzt. Siehe auch @alabaeye s Beitrag vor zwei Wochen.

Unter obigem Link ist auch eine anhängliche Diskussion unter http://meta.allmende.io/t/der-name-fur-alles/78 dokumentiert.
Auf der deutschen Mailingliste fand die Diskussion im Juli 2014 statt http://list.allmende.io/pipermail/maps/2014-July/thread.html .

Die Abstimmung selbst wurde von @josefkreitmayer mit einem etwas klobigen Tool(O-Ton) umgesetzt : http://list.allmende.io/pipermail/maps/2014-July/000119.html .
Die Wahl dessen zu verstehen hilft ein Blick auf https://trello.com/c/20v3LSjL/71-collaborative-decision-making .

Interessant war damals für mich, dass durch die Wahlleiter aus der in Trello dokumentierten Menge der Vorschläge nur recht wenige zugelassen wurden, siehe @Silke s Mail auf http://list.allmende.io/pipermail/maps/2014-July/000112.html .

Einige kritische Meinungen wurden bspw. von Gerda Münnich und von @Giuliana geäußert.

Um aber nochmals @Silke zu zitieren :

  • Erinnert sei, dass NAMEN NICHT IN STEIN GEMEISELT SIND. Das ist gut
    und sollte uns entspannen.

@dreusser hat aber letztlich den Sachzwang sich nicht auf Nebenschauplätzen aufzuhalten ganz gut in http://list.allmende.io/pipermail/maps/2014-July/000126.html dargestellt.


Es sei mir an dieser Stelle gestattet darauf hinzuweisen, dass wir weit klarere Werkzeuge wie bspw. DemocracyOS oder Loomio vorgeschlagen hatten, sich die Gruppe damals aber auch an einem Wendepunkt befand, der recht bald überwunden werden wollte.


Finding the shortest description of TransforMap