Degrowth Map Neustart mit Hilfe der Karte von Morgen?

Moin @wellemut,

es hat mich sehr erfreut, dass die Karte von Morgen nun auch Veranstaltungen anzeigt. In Betrachtung der offenen Frage wie map.degrowth.net in eine interaktive Form überführt werden kann, haben wir in letzter Zeit überlegt, wie sich die Karte von Morgen dafür nutzen ließe. Du hattest dies in der Vergangenheit immer gerne als Option angeboten, wie zuletzt in Permaculture Organisations and projects mapping

  • Gibt es die Möglichkeit eine ungebrandete, gefilterte Ansicht des Gesamtdatensatzes nur der #degrowth Projekte mit voreingestelltem #degrowth Stichwort im Editor zu erhalten?
  • Oder wurde bereits andernorts einmal der Versuch unternommen eine weitere Instanz der Datenbank aufzusetzen, und ein leicht angepasstes Interface davorzuflanschen?

Es gibt starke Vorbehalte der Degrowth Initiativen direkt neben Unternehmen gelistet zu werden, warum eine scharfe Trennung der unterschiedlichen Ansprüche vorgesehen ist.

Mal sehen wie sich mehrere Kartierplattformen (mal wieder) verbinden lassen werden.

Hi Jon,
Schön, so mal wieder mit dir in den Austausch zu kommen und Grundsätzlich freuen wir uns natürlich über jede Art von (Daten)kooperation.

  • Unsere Iframes haben oben rechts leider immer ein kleines Logo drin, siehe https://glossardeswandels.de/#/?term=Degrowth
  • Ja, das Frontend wurde bereits in anderen Styles aufgesetzt, siehe z.B. hier in Weißrussland: https://mapa.falanster.by/# Die Datenbank wurde soweit aber nich geklont, allerdings haben wir die Daten an https://map.transition-muc.de/ weitergegeben, die versprochen haben, bis März eine automatisierte Schnittstelle mit Duplettenchecker zu entwickeln, mit der die Daten (und viele weitere) wieder in unserer openfairDB landen.

Ich kann die Vorbehalte vor Unternehmen gut verstehen. Dafür haben wir sie aber extra ausblendbar gemacht. Über die URL lässt sich das einstellen: URL https://kartevonmorgen.org/#/?center=49.440,10.085&zoom=6.00&categories=initiative also &categories=initiative macht das. Wenn du die Trennung weg machst, steht zwar nirgendwo mehr Unternehmen, dafür würden dann wirkliche Degrowth-Unternehmen (wie mazocca) dann als Initiative kartiert werden, was die Datenqualiät nur unpräziser macht…

Ein guter Kompromiss wäre evtl. , dass du das “Nur-Ansicht”-Iframe forkst und in eure Design steckst und mit dem Filter degrowth versorgst: https://blog.vonmorgen.org/iframes/#nur-ansicht-widget Im Gegenzug leitest du aber alle Editoren über unser Standard-Interface, wo sie besser dupletten erkennen und auch zwischen Initiative und Unternehmen unterscheiden müssen.
Die Anpassung des “Nur-Ansicht”-Iframes besteht nur aus der oberen rechten Ecke, was du sicherlich problemlos selbst hinbekommst: https://kartevonmorgen.org/mapAndEntryList.html#/?center=49.815,8.833&zoom=7.00&categories=initiative&search=%23degrowth

Irgenwann kommt sicherlich ein richtiger Pro um die Ecke, der das dann noch richtig perfektioniert, aber für den Anfang wäre das vielleicht ein Weg.

Lieben Gruß
Helmut (der wie immer gerne dinge auch kurz am Telefon klärt: 01573-4448245)

Hallo Helmut,

das klingt doch alles schonmal ganz gut. Deine Hinweise helfen mir gut weiter. Die mapAndEntryList sieht für den Anfang ganz gut aus. Für unseren Anwendungsfall wäre es vermutlich klüger die Datenbank selbst aufzusetzen und einen Fork des Interfaces zu pflegen, welcher

  • das Karte von Morgen Branding mit Degrowth ersetzt,
  • die Ratings entfernt und
  • die Unternehmen im Editor zumindest ausblendet, sowie
  • den Sprachenwechsler auch in der Kartenansicht anbietet.

Den Mazocca Fall konnte ich leider nicht nachbilden. Wenn ich auf der Degrowthkarte im Glossar des Wandels nur die Unternehmen auswähle, erscheint kein Eitnrag in der Liste, auch nicht wenn ich komplett herauszoome.

Es ist auch gut zu Wissen, dass ihr bereits an Internationalisierung gedacht habt, und das Frontend in mehreren Sprachen verfügbar ist. Vielleicht können wir mit Hilfe des Degrowth Netzwerks ja auch eine Übersetzungskampagne in andere Sprachen starten, welche wir zur Karte von Morgen zurückfließen lassen könnten?

Die Falanster Karte geht bei mir leider gerade nicht (HTTP Error 500). Weißt du auf welchem System deren Kartierumgebung basiert? Mir gefällt das einfache Frontend, und es wäre schon soetwas andernorts implementieren zu können.

Danke für die Auskünfte,

Jon

Lieber Jon

Ja super. Wenn ihr da jemanden habt, dann macht auf jeden Fall ein eigenes Frontend im eigenen Branding und ohne Bewertungen. Das finde ich sinnvoll.

  • Den Sprachwandler direkt in die Karte setzen ist auch für uns ein interessantes Feature. Wenn ihr da jemanden habt, der das kann, freuen wir uns über commits. Auch die Gemeinsame Übersetzungskampagne wäre natürlich perfekt!

Natürlich könnt ihr auch eine eigene Datenbank aufsezten, aber warum kompliziert und getrennt wenn es auch zusammen geht? Überlegt es euch einfach, dinge doppelt kartieren zu müssen, macht halt niemanden richtig spaß und natürlich ist unser Interesse durchaus auch die Degrowth Bewegung als wichtigen Teil der Transformation mit abzubilden. Und unser Anspruch von Ideen³ e.V. ist ja eigentlich Bewegungen zusammen zu bringne, also sind wir auch gerne bereit, eure Bedürfnisse zu entgrieren.

La Mazoco ist sehr interessant. Habe über sie ein vortrag in Mexico gehört. Sie produzieren nur 500 Maschinen und wollen einfach nicht wachsen. https://kartevonmorgen.org/#/?entry=c51527e0ced14f2fb395d1eaab61a992&zoom=15.00
Waldviertler in Österreich hat doch auch eine Postwachstumstrategie https://kartevonmorgen.org/#/?entry=afd051ff5bfb40ff97096813a15d3631&zoom=15.00
Und mal ganz grundsätzlich was hat eine PostwachstumsÖKONOMIE für einen Impact, wenn man die Ökonomie kategorisch ausblendet? Aber das ist natürlich euch überlassen.

Komisch, bei mir geht die seite Problemlos: https://mapa.falanster.by/#map

Ansonsten ist die Technik von denen aber excakt die gleiche wie unsere, nur mit ein paar deaktivierten Funktionen. github.com/diglabby/mapa/

Gruß
Helmut

1 Like

Here is the issue about the Language-Buttons and how to improve their appearance/ integrate them in the map