Mapping party in Kassel - documenta (14) / docutopia

crowdmapping
Tags: #<Tag:0x00007f474e69b120>

(Karsten Winnemuth) #21

Hallo Jon und Gualter, ob folgendes möglich ist:

  • auf der bei docutopia.de eingebetteten transformap die Kategorien und Unterkategorien besser sichtbar machen, nicht nur versteckt unter dem layer-Symbol
  • Suchfunktion, so daß aufzulistende Orte angeklickt werden können und dann als Punkt auf der karte erscheinen
    Wir hätten für Mi, 26.4. ab 17 Uhr die Wandelbar frei für ein nächstes AG-Treffen, vielleicht könnt ihr bis dahin schon was weiterentwickeln und bestenfalls dabei sein.
    Sorry daß die Weiterarbeit daran letztens etwas brach lag, aber hoffentlich bekommen wir alles noch rund im Mai, wir müßten uns mal kurzschließen, auch mit Boba u.a., ein einfacher weg wäre auch über diese von Boba eingerichtete fb chat gruppe; wie auch immer,
    bis bald, Karsten

(Jon Richter) #22

Hi Karsten,
ich bin ab 25.04. leider nicht mehr in Witzenhausen, kann aber prüfen, wie ich dem Prozess inhaltlich zuspielen kann.
Facebook ist keine Arbeitsplattform für mich. Wir empfehlen Riot.
Liebe Grüße,
Jon


(Gualter Barbas Baptista) #23

In Gesprich gerade mit @winne, haben wir über die weiteres Prozess gesprochen. Meine Empfehlung war:

  1. Die existierende Dateien von uMap via ETL importieren (wir können ein ETL plugin die uns ermöglicht die Übertragung von uMap bauen, evtl. mit automatisch Klassifizierung, von die Layers oder Icons angegeben)
  2. Ein viewer mit passende Filter/Query (wie zum Susy) soll gemacht werden
  3. Die lokale Organisatoren können ein Auswahl von Icons für die Kategorien finden.

Nach Verfeinerung diese Vorschlag mit @almereyda werde ich mit die FB Gruppe unsere Vorschlag mitteilen (idealerweise bevor die Treffen am 26.4, an dem ich auch nicht teilnehmen kann).


(Helmut) #24

Hi @gandhiano and @winne

Your Alternative Map of Kassel is very beautiful. (http://www.konsumkritik-kassel.de/images/stories/alternative_stadtkarte_2015_web.pdf ) We use it as design example for our Map in Mannheim. http://mannheim.vonmorgen.org/

Just one thing I dont understand: Why are you explaining TranforMap and than using Umap for mapping? Why dont you use then https://www.kartevonmorgen.org/#/?center=51.317,9.449&zoom=12.32 for mapping in kassel. Then your POI are used by many users. And you can export them to cvs.

Thanks for your work!
regarding your answer
Helmut


(Gualter Barbas Baptista) #25

The reason for using umap was that by then the transformap editor was not ready. We wanted to support a community mapping process independent from the state of technology and umap offered at the moment the best way to get a simple user interface and easily exportable JSON data.

We aim to move on with the migration of the data to the transformap database (and use of the wikibase for classification and the transformap-viewer for visualization) during the transformap mapping workshop in June in Witzenhausen: 🎈 Invitation for intermapping digital critical collective cartographies


(Helmut) #26

Thank you very much for your answer! Thats totally understandabel.

Karte von morgen offers as well an exportfuction, where you can export everything except the mail adress (spam prevention)

Does the transformap offer a mass upload? How do you avoid duplicates?


(Gualter Barbas Baptista) #27

As part of the CHEST project we developed an ETL (export-transform-load) hub. It has been used for a few datasets, but certainly needs more working examples.

I don’t see duplicates in the POIs as a problem at the moment, due to the architecture of Transformap and the user-centric development of taxonomies (and map visualizations): Leave it to the user: collectively shaping taxonomies to express plurality of narratives

But this certainly may require thoughts about merging POIs in the future. I think this can be iteratively approached.