Prototype Fund (OK, BMBF)


(Josef Kreitmayer) #1

Förderempfänger:

Antragsberechtigt sind ausschließlich selbstständige, private und unabhängige Einzelpersonen (Mindestalter 18 Jahre) sowie kleine interdisziplinäre Teams mit Wohn- bzw. Geschäftssitz in der Bundesrepublik Deutschland. Die Antragsteller müssen einschlägige Vorarbeiten und umfassende Kenntnisse im Bereich der Softwareentwicklung nachweisen. Vorausgesetzt wird ein geringes wirtschaftliches Eigeninteresse, die Verwertung der Ergebnisse erfolgt durch Open-Source-Stellung. Die Antragsteller bzw. Zuwendungsempfänger sind verpflichtet, sich an evaluierenden Maßnahmen zu beteiligen und Informationen zur Erfolgskontrolle der Fördermaßnahme bereitzustellen.

Gefördert werden ausschließlich Einzelprojekte auf Kostenbasis (AZK). Verbundvorhaben sind von der Förderung ausgeschlossen. Unternehmen sowie Hochschulen, außeruniversitäre Forschungseinrichtungen und sonstige Institutionen sind nicht antragsberechtigt.


Die Gesamtkosten pro Projekt ­dürfen 50 000 Euro nicht übersteigen, mindestens 40 % davon sind als Eigenleistung aufzubringen bzw. nachzuweisen.


Die angestrebten Ergebnisse müssen einen konkreten Erkenntnisgewinn für künftige Verbesserungen der adressierten Themenschwerpunkte erbringen und auf Open-Source-Plattformen, wie GitHub oder Bitbucket, unter einer offenen Lizenz bereitgestellt werden, um die Verwertung und
Weiterentwicklung der Projekte in einem “Prototype Fund” sicherzustellen.


Prototype Fund für Transition Connect?
(Jon Richter) #3

This is how a post about a funding opportunity can look like


(Jon Richter) #4

I have applied with http://jon.wiki.allmende.io/bedarfsszenario-allmendeio.html - answers are due first of December.


(Josef Kreitmayer) #5

All the best for the allmende.io proposal. You are doing great work there @almereyda , as well as in Transformap.


(Jon Richter) #6

Prototype Fund Infoletter #3


(Jon Richter) #7

Prototype Fund geht in die zweite Runde. Einsendeschluss ist der 31. März.

Prototype Fund Infoletter #5


(Adrien Labaeye) #8

I had a quick look at your first application. I think I could contribute to support you in ‘improving’ it.
I feel that updating the landing page would also help the application to show that it isn’t a completely dead star.


(Jon Richter) #9

Cool, I’ll be in Berlin from tomorrow until March 24th.


(Jon Richter) #10

I have created a new document starting to draft a new application on https://app.fiduswriter.org/

Please register on that platform and let me know your username, so I can add you to the document to allow for comments and changes.


(Jon Richter) #11

@alabaeye Sorry I couldn’t move on with this. I will be homeless from saturday on and have no income, no food these days. There are other priorities for me right now than writing phantasy applications.


(Jon Richter) #12

During writing another phantasy application, I have come accross Infrastructure and organisational patterns for socio-technical commons from Degrowth 2016 in Budapest again.
Maybe we want to start off from there for the next round.

Including Sergio Andreozzi’s work on an European Open Science Cloud explicitly referenced as computational commons, next to federated cloud architectures like FI-WARE, but smaller.


(Jon Richter) #13

Next round is open from

01.08.2017–30.09.2017


(Jon Richter) #14

Es gibt am 31.08. einen Prototype Fund Demo Day.
Es ist notwendig sich dort vor Teilnahme anzumelden, da die Plätze begrenzt sind.


(Jon Richter) #15

Ich habe soeben das Bedarfsszenario Transforlabs eingereicht.


(Jon Richter) #16

Not funded. 5 more rounds to go.